30 JAHRE Kirchhof – eine Zeitreise!

1991
Am 04.10.1991 eröffnete kirchhof in der Treppenstraße 1 in Kassel. Der Anspruch: Immer etwas anders zu sein! Mit Damen- und Herrenmode stürzten wir uns in den Modeeinzelhandel.

Was noch in diesem Jahr geschah:

1991 war das Mozartjahr.

„Wind of Change“ von den Scorpions eroberte als Hymne die Welt.

Die Bundesbahn brachte den ICE auf die Schiene und die Produktion des „Trabi’s“ wurde eingestellt.

Der 1. FC Kaiserslautern wurde Deutscher Fußballmeister.

Superbenzin kostete 1,44 DM/Liter.

Was Mode war?

Der Petticoat war wieder da, in Anlehnung aus den 60ern.

Ringelpullis in allen Farben.

Jersey-Röcke, wadenlang mit Schlitz bis zum Oberschenkel.

Taillierte Blazer für Damen.

 

 

1996
Nach 5 Jahren wurden die Herren „rausgeschmissen“…und das Konzept verändert.

Was noch in diesem Jahr geschah:

Das Schaf als Dolly wurde „geboren“.

Der „Gentleman“ Henry Maske verlor seinen (vorerst) letzten Boxkampf gegen Virgil Hill. 11 Jahre später gab es eine Revanche gegen Hill und Maske wurde Weltmeister!

Deutschland wurde 1996 in England Fußball Europameister mit dem einzigen „golden Goal“ in der Geschichte.

Was Mode war:

Hosen und Miniröcke saßen knapp auf den Hüften.

Die Oberteile waren bauchnabelfrei.

Jersey und Stretch machten Furore.

Die Vielfalt der Materialien machte in diesem Jahr die Mode aus.

 

 

2001
kirchhof 10-jähriges Jubiläum

Was noch in diesem Jahr geschah:

Bill Clinton übergibt sein Amt als Amerikanischer Präsident an George W. Bush jr.

Am 11. September 2001 flogen 2 Passagierflugzeuge in das World Trade Center, eines in das Pentagon und ein Flugzeug stürzte nahe Pittsburgh ab.

Was Mode war:

Die Massenmode durfte sportlich sein

Faltenröcke bekamen einen fescher Tüllsaum.

Kostümjacken erhielten blumige Accessoires am Revers.

Die Asymmetrie war wichtig.

 

 

 

2002
kirchhof zieht um! Umzug nach (Bad) Wilhelmshöhe. Ein Schritt, den wir bis heute nicht bereut haben und wo wir sehr herzlich aufgenommen wurden. Aus Kirchhof in der Treppenstraße 1 wird kirchhof w o m a n.

Was noch in diesem Jahr geschah:

Das Elbhochwasser richtete Schäden in Millionenhöhe an.

Der Euro wurde als Bargeld eingeführt.

„Teuro“ war das Wort des Jahres

Was Mode war:

Es wurde besinnlich, entspannt und geborgen. Der neue Trend hieß Lounging.

Überall waren Fransen, Löcher oder Paillettenbesatz.

Gürtel, Gürtel, Gürtel: In den unterschiedlichsten Formen, breit und mit auffallenden Schnallen, tief auf den Hüften getragen.

Röcke gab es in allen Varianten und Schnitten, kurz, lang, halblang, weit, eng bis gefältelt oder glatt.

 

 

2008
Neben dem Biomarkt „Greger“ eröffneten wir ein 2. Geschäft „kirchhof mode am park“ mit einem anderen, ergänzenden Sortiment.

Was noch in diesem Jahr geschah:

Die Hochzeit von Nicolas Sarkozy und Carla Bruni.

In Kuba verzichtete Staatschefs Fidel Castro auf eine erneute Kandidatur.

Barack Obama wurde zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt.

Was Mode war:

Runde Schulterschnitte bei Jacken, Röcke und Kleider.

Der Raglan-Ärmel kam wieder in Mode.

Ballonröcke in O-Form.

Die Leggins bedeckten die Knie und das Baby-Doll-Kleid sah nun eher sportlich aus.

Die sportliche Mode blieb bequemen Stil, wirkte aber jetzt adrett.

Beginn der Verarbeitung von Öko-Wolle und Leinentwill.

 

 

2011
kirchhof w o m a n 20 jähriges Jubläum

Was noch in diesem Jahr geschah:

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg trat wegen der Plagiatsaffäre seiner Doktorarbeit zurück.

Die Hochzeit von Prinz William und Catherine Middleton fand in London statt.

Fürst Albert II. von Monaco und Charlene Wittstock heirateten in Monaco.

Was Mode war:

Die Damenmode 2011 wurde femininer.

Kleider und Röcke in allen Varianten. Plissierte Modelle, eng oder weit, bodenlang oder kurz. Eine Festlegung für Maxi, Midi oder Mini gab es nicht.

Die Cocktailkleider waren lange vergessen, jetzt sind sie wieder da.

Die Modefarben waren Blau und Lila.

Jeans-Trends erwiesen sich manchmal auch als sehr festlich.

 

 

2014
Umzug ins Anthroposophische Zentrum. In den bestehenden Räumlichkeiten neben dem Biomarkt „Greger“ wurde es uns einfach zu eng.

Was noch in diesem Jahr geschah:

Conchita Wurst gewinnt den Eurovision Song Contest.

Deutschland wird Fußballweltmeister in Brasilien.

In Flensburg wurde das Verkehrszentralregister (VZR) vom Fahreignungsregister (FAER) abgelöst.

Bayern-Manager Uli Hoeneß muss vor Gericht verantworten.

Joachim „Blacky“ Fuchsberger stirbt mit 87 Jahren.

Was Mode war:

Zartes Pastell ist die lässige Farbe des Jahres

Die 80er-Jahre-Mode feiert ihr Comeback

Der Pyjama-Stile wird salonfähig

Rapper und Hip-Hoper zeige Bling-Bling und Glitzerschmuck

 

2017
Umzug innerhalb des City Centers. In neuen hellen und einladenden größeren Räumlichkeiten ging es dann bis heute weiter!

Was noch in diesem Jahr geschah:

Donald Trump wurde als Präsidenten vereidigt.

Frank-Walter Steinmeier wurde Bundespräsident.

Die Elbphilharmonie in Hamburgs wurde eröffnet.

In Kassel fand die bisher letzte Documenta statt.

Was Mode war:

Tüll in edlem transparenten Schwarz.

T-Shirts mit Botschaft!

Sportswear – nicht nur im Fitness-Studio.

Die Neuinterpretation des Hemden-Klassikers.

Die neuen Mini-Bags.